Priester ohne "Kirche"

Priester ohne Kirche
Priester ohne "Kirche"
Priester ohne "Kirche"
Direkt zum Seiteninhalt
Mein Angebot
Seelenverfeinerung
Sie stellen sich auch diese philosophischen Fragen: „Wer bin ich?“ „Woher komme ich?“, „Wohin gehe ich?“ und „Was wird von mir bleiben?“
Sie sind an theologischen Gesprächen interessiert und wollen ganz undogmatisch über Ihre Lebens- und Sinnfragen sprechen? Sie möchten in die Tiefe Ihres Inneren vordringen, um Ihre eigene Existenz besser zu verstehen?
Sie sehnen sich nach einer Seelenverfeinerung und suchen einen vertrauenswürdigen Seelsorger, der nicht von einer "Institution" kommt? Sie suchen geistliche Begleitung durch einen Priester ohne "Kirche"?




Ich gehe mit Ihnen den Grundfragen des Menschen auf die Spur: Woher beziehe ich meine Lebenskraft? Wofür setze ich meine Fähigkeiten ein? Woran kann ich mich bei wichtigen Entscheidungen halten?
Zusammen gehen wir darüber hinaus: Was sind eigentlich meine moralischen Wertmaßstäbe? Habe ich religiöse Vorstellungen? Was prägt mein Verhalten anderen und mir selbst gegenüber?
Gerne begleite ich Sie auf Ihrem Weg zum eigenen Ich. Am Ende eines klärenden Gespräches kann die Feier der Versöhnung mit Gott und mit sich selbst (Beichtsakrament) stehen, wenn Sie dies wünschen.


Geistliche Begleitung
Seit Jahrtausenden überliefert die christlich-abendländische Tradition der Wüstenväter und Mönche das Rahmenprogramm für einen spirituellen Tagesablauf:
Der Tag beginnt mit einem geistlichen Impuls. Im Kerzenschein, bei gregorianischer Musik und einer kleinen Meditation starten wir kontemplativ ins Geschehen, das vor uns liegt. Die Meditation will dazu anregen, sich mit dem eigenen Hiersein zu beschäftigen, mit dem Sinn des eigenen Tuns. Sie soll aus der Ruhe der Nacht behutsam in die Betriebsamkeit des Alltages führen und ermöglichen, vor dem eigentlichen Programmbeginn bewusst innezuhalten.
Nach der Regel des Hl. Mönchsvaters Benedikt von Nursia folgt nach ora - bete! das labora - arbeite!


In unserem Falle meint das die Arbeit an sich selbst: Betrachtung meines Lebens, Identifizieren meiner Stärken und Schwächen, Lokalisieren meiner Kraftquellen und Energieräuber, (Wieder-)Finden meiner inneren Stabilität.
Schließlich endet Tag so, wie er begonnen hat: Mit einer spirituellen Andacht bei Kerzenschein, gregorianischer Musik und einer kleinen Meditation. Das soll helfen, den Tag ausklingen zu lassen, das Erlebte zu ordnen, dankbar zu reflektieren und geistig wie körperlich zur Ruhe zu kommen.
Die (spartanischen) Mahlzeiten werden gemeinsam und sehr bedächtig ja beinahe ritualisiert eingenommen. Besonderer Höhepunkt eines solchen spirituellen Programms ist das gemeinsame und ganz bewusste Feiern der Eucharistie.
Spirituelle ERneuerung
Garantiert wirksame Tankstellen für die Seele und die spirituelle Erneuerung sind seit jeher Reisen zu den großen Pilgerstätten der Welt.
Sowohl emotional wie intellektuell berühren diese Fahrten Menschen tief. Sie sind in ganz wörtlichem Sinne Reisen zum eigenen Ich, zum eigenen Glauben, zu dem, was mich im Innersten zusammenhält.
Ob nach Jerusalem, Bethlehem, Nazareth - ins Heilige Land also - oder an die anatolische Westküste und Griechenland - auf den Spuren des Apostels Paulus - oder an die italienischen Pilgerorte Assisi und Rom - oder auf einem Stück des Jakobsweges - ich bin Ihr geistlicher Begleiter.


Bei Sonnenaufgang Heilige Messe feiern am See Genezareth, wo der Auferstandene seinen Jüngern erschien.
Den Weg des Apostels Paulus von Kleinasien über das Mittelmeer nach Europa nachverfolgen.
Beten, da wo die ersten Christen sich vor ihren Verfolgern versteckten: in den Katakomben der Ewigen Stadt Rom.
Ein Stück des Jakobsweges miteinander gehen - wie schon ungezählte Menschen vor uns und ganz sicher auch nach uns.
Glauben in seinen verschiedenen Facetten erfahren - mit Herzen, Mund und Händen - das ist der Charakter einer echten, lebensprägenden Pilgerfahrt.
Gerne gestalte ich mit Ihnen religiöse Exerzitien und spirituelle Pilgerreisen.
Bitte sprechen Sie mich an.
Priester ohne "Kirche"
Dr. theol. Philipp Tropf
Ludwigstraße 32, D-63773 Goldbach
+49 6021 58 22 89 - 0
philipp.tropf@priester-ohne-kirche.de
Zurück zum Seiteninhalt